Blue Flower

Eine kleine Chronik der Sportschützen Oberbauerschaft

 

1970 hatte Dieter Brinkmann die Idee, in Oberbauerschaft Schießsport zu betreiben.
Reinhard Meier und Gisela Schläger, geb. Struckmeier, waren ebenfalls von der Idee begeistert.
Schnell fand man sich mit einigen Freunden und dem damaligen Kreissportleiter Heinrich Dose zu
unserer Vereinsgründung in der Gaststätte Sölter zusammen.

 

1970 wurde die erste Vereinswaffe erworben.: Ein Luftgewehr der Marke Diana.
Heute har diese Vereinswaffe einen Ehrenplatz in der Vereinsräumen.

 

Erster, und bis heute amtierender Vorsitzender, wurde Dieter Brinkmann.
Neben Dieter Brinkmann ist Gisela Schläger von den Gründungstagen an bis heute 1. Kassiererin.
Relativ kurzfristig nach der Gründung wurden im Saal der Gaststätte Sölter (Heute existiert das Gebäude nicht mehr, es musste der B239 weichen) 4 Luftgewehrbahnen errichtet. Der erste  Wettkampf fand gegen Hollwede statt. Wilhelm Pielsen war derjenige, welcher uns in die Geheimnisse der Wettkampfdurchführung einwies.

 

Im Jahre 1973 wurde dann in Eigenleistung ein Luftgewehrstand im Dorfgemeinschaftshaus errichtet.

 

1978 wurde dann die Idee geboren, eine neue Sportstätte zu errichten. Diese Idee wurde dann auch
in die Tat umgesetzt, und so entstand ein moderne Schießsportanlage an unserem jetzigen Standort
Damals konnte Keiner ahnen, dass dies eine Dauerbaustelle wurde, aber wie man ja sehen kann ist das Ergebnis gut gelungen.

 

Heute umfasst unsere Schießsportstätte, neben den gemütlichen Aufenthaltsräumen,

 

6 Luftpistolen/Luftgewehrbahnen,
4 Kleinkaliberbahnen 50 Meter und
5 Sportpistolen/Großkaliberbahnen 25 Meter

 

Nachfolgend einige Impressionen von unserer Schießsportstätte.